Blasenentzündung bei Hunden

Kann dein Hund manchmal nicht gut einhalten und macht in die Wohnung, obwohl er Stubenrein ist? Vielleicht hat er eine Blasenentzündung. Um eine Blasenentzündung festzustellen, musst du eine Urinprobe beim Tierarzt testen lassen.

Bei manchen Hunden merkt man, dass das Urin absetzen scherzhaft ist. Sehr gefährlich ist es, wenn der Hund gar keinen Urin mehr ablässt, die Harnwege können mit Harngries oder Blasensteinen verstopft sein, diese Anzeichen gelten als lebensbedrohlicher Notfall und müssen sofort behandelt werden.

Gründe für eine Blasenentzündung:

  • eindringen von Bakterien in die unteren Harnwege
  • beim Schwimmen können Bakterien leichter in die Harnwege gelangen
  • Zusätzlich ein schwaches Immunsystem
  • Blasensteine durch Trockenfutter

Hündinnen sind häufiger betroffen, da ihre Harnwege kürzer sind. Blasenentzündungen treten häufiger bei jungen oder älteren Hunden mit einem schwächeren Immunsystem auf.

Therapie bei einer Blasenentzündung:

Je nachdem was der Auslöser für eine Blasenentzündung ist können Homöopathische Mittel oder Antibiotika helfen oder eine Futterumstellung helfen.