Der Deutsche Schäferhund soll nervenfest, ausgeglichen, unbefangen und selbstsicher sein. Um als Wach-, Begleit-, Schutz-, Hüte- und Diensthund geeignet zu sein, muss er selbstsicher, belastbar, aufmerksam und führig sein. Der Deutsche Schäferhund ist ein Allrounder, der auch gerne Hundesport macht oder als Lawinenhund und Rettungshunds ausgebildet werden kann. Arbeitswille, Intelligenz und Lernfähigkeit zeichnen ihn aus.

Seine Verwendung: Familienhund, Arbeitshund

FCI-Gruppe: 1, Sektion 1, Standard Nr. 166

Herkunftsland: Deutschland

Schulterhöhe: Hündinnen 55 – 60 cm, Rüde 60 – 65 cm

Gewicht: Hündinnen 22 – 32 kg, Rüden 30 – 40 kg

Farben: schwarz mit rotbraunen, braunen, gelben bis hellgrauen Abzeichen; einfarbig Schwarz, grau-schwarz

Fell: Stockhaar und Langstockhaar

Wie sollte mein Herrchen sein: ich werde gerne gefordert und Arbeite gerne, ich brauche viel Bewegung

Vereine & Züchter: Auf der Seite des Verbands für das deutsche Hundewesen findet man eine Liste von Züchtern & Vereinen.